Life Story: Sylvie Meis

2013/14 war Sylvie Meis‘ (35, ehemals van der Vaart) Leben nicht privat. Kaum ein Tag verging ohne Schlagzeilen: Ehe-Aus, beste Freundin schnappt sich ihren Mann, Affären-Gerüchte.

 

2015 will sie alles hinter sich lassen und sich voll auf ihre Karriere konzentrieren – auch in den USA! Ein Neuanfang?

 

 

Sylvie spricht in Life über....

 

... den Druck in der Öffentlichkeit

 

„Ich denke, der größte Druck kommt für mich von den Paparazzi. Wenn du jeden Tag in deinem Privatleben fotografiert wirst. Wenn du auf die Straße gehst – und ich habe ein Kind – da sind immer Fotografen, das ist hart. Wenn ich alleine bin, dann stört es mich nicht wirklich, aber ich will mein Kind beschützen und dass sie Abstand halten. Ich weiß, dass es zum Job gehört, aber ich wünschte es wäre weniger.“

 

 

 

... ihren Karrierestart

 

„Mein größter Traum war es, für MTV zu arbeiten. Ich habe bestimmt 20 Castings absolviert, bis sie mich haben wollten. Danach habe ich jedes Mal meine Mutter angerufen und sie sagte mir immer: „Eines Tages wird es klappen.“

 

 

... ihre Krebserkrankung

 

„Als ich erfuhr, dass ich Brustkrebs habe war ich 31. Ich musste sofort mit einer sechsmonatigen Chemotherapie beginnen. Ich wusste, ich würde meine Haare verlieren ... Aber ich wollte unbedingt als Jurorin bei ,Supertalent‘ weiter machen. Deshalb pendelte ich damals zwischen Madrid, wo ich damals wohnte, und Deutschland hin und her. Chemo, Arbeit, Chemo, Arbeit. Zu der Zeit hatte ich auch noch ein dreijähriges Kind ...

 

 

 

Ich wollte einfach überleben und wieder gesund werden. Ich wollte nicht alles verlieren, was ich aufgebaut hatte. In den letzten Monaten meiner Chemo war es wirklich schlimm und es gab Tage, da habe ich mich gefragt, wie ich das schaffen soll. Aber tief drin drinnen war eine Motivation, eine Power, die dir sagt, dass du es tun musst. Die Unterstützung meiner Familie, meines Kindes und mein Glaube hat mir sehr geholfen.“

 

 

Und kehrt sie TV-Deutschland den Rücken zu?

 

Auf die Frage, ob sie noch Träume habe antwortet Sylvie: „Es gibt noch viele Träume, die sich noch nicht erfüllt haben! Ich würde gerne wieder schauspielern oder weitere Shows moderieren – vielleicht etwas in Amerika? Türen öffnen sich. Ich möchte meine Chancen nutzen!“ Keine Sorge: Vorerst bleibt Sylvie Deutschland aber treu! Momentan moderiert sie wieder eine neue Staffel „Let‘s Dance“! Man kann nur hoffen, dass das so bleibt!